Milchindustrie

  Die innovative ERP-Lösung  

  für die Milchindustrie  

ERP für die Milchindustrie

Qualität und Sicherheit zu gewährleisten ist für die Milchindustrie der Schlüssel für Wettbewerbsfähigkeit im globalen Markt. Länderspezifische gesetzliche Normen und Vorschriften, neue Vorgaben bei Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit sowie hohe Ansprüche an das Umweltmanagement sind zu erfüllen.

Zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit ist eine hohe Prozesstransparenz, -qualität und –sicherheit entlang der Supply Chain aufzubauen. Voneinander isolierte Geschäftsprozesse sind zu verbinden, Produktionsabläufe zu optimieren, komplexe Produktdaten zu verwalten und Compliance-Prüfungen durchzuführen. Ein geeignetes ERP-System kann dabei eine wertvolle Unterstützung leisten und gehört in einer zunehmend digitalen Welt zu den zentralen Erfolgsfaktoren für alle Molkereien, Käsereien und sonstige milchproduzierende bzs. milchverarbeitenden Unternehmen.

ERP für die Milchindustrie: Unser Fokus

Fast alle Betriebe der Milchwirtschaft in Deutschland sind gefordert, auch jene Unternehmensabläufe durch IT-Systeme abzubilden und zu steuern, die bislang noch händisch auf Papier oder auf der Basis einfacher Excel-Listen erfolgten. Denn die Komplexität, mit der die Betriebe klarkommen müssen, nimmt zu. Somit wird die zentrale Prozesssteuerung, unterstützt durch moderne IT-Systeme, zum entscheidenden Erfolgsfaktor für die Milchindustrie. Mit der ERP-Software GUS OS Suite behalten Sie unter anderem folgende branchenspezifische Aspekte im Blick:

  • Rückverfolgbarkeit und Kennzeichnung von Produkten und Produktbestandteilen
  • Rohstoffmanagement
  • Flexible und schnelle Produktion – kostenoptimiert
  • Internationale Ausrichtung
  • Betriebsübersicht
  • „Milchleitstand“ in der Produktion
  • Erstellung von Rohstoffbilanzen
  • Ansteuerung von Lagerverwaltungssystemen
  • Lebensmittelverordnugen
  • MHD-Verwaltung
  • Unegalisierte Gewichtsware
  • parallele Bestandsführung in Menge und Gewicht
  • Funktionelle Lebensmittel („Functional Food“)
  • Bio-Produkte – Natürlichkeit und Nachhaltigkeit
  • Herkunft der Lebensmittel – Regionalität
  • Standardisierte Produktion bei neuen Inhaltsstoffen
  • Einhaltung von Compliance-Regeln

Produktbroschüre

flyer cover 768x1084 1 - GUS-OS Suite - GUS Deutschland

Abbildung aller Branchenstandards und lebensmittelrechtlichen Vorschriften

Die Anforderungen der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) werden durch eine automatisierte Erstellung von

Zutatenverzeichnissen (Deklaration) inklusive Allergenangaben und Nährwertberechnung auf Produktebene durchgängig erfüllt.

Ebenso ist mit der GUS-OS Suite eine Einhaltung der Branchenstandards wie IFS, BRC oder der entsprechenden EU-Verordnungen zur Rückverfolgbarkeit, Lebensmittelinformation oder zu Verpackungen gegeben.

Die GUS-OS Suite unterstützt:

LMIV

Die Lebensmittel-Informationsverordnung regelt in der Europäischen Union die Kennzeichnung von Lebensmitteln.

IFS

Der International Food Standard ist ein anerkannter Standard für die Auditierung von Lebensmittelherstellern. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Lebensmittelsicherheit und Qualität der Verfahren und Produkte.

BRC

Das British Retail Consortium definiert die von mehreren Handelsketten als verbindlich festgelegten Regelwerke für Lieferanten in der Lebensmittelindustrie.

Hohe Prozess- und Produktqualität bei optimierten Kostenstrukturen

Zahlreiche Best-Practice-Prozesse sind bereits in der GUS-OS Suite enthalten und können eigenständig konfiguriert werden. Darüber hinaus sind viele spezifische Branchenanforderungen im Standard verfügbar, wie:

  • Produktdatenmanagement (u.a. Deklaration mit Allergenen, Zutaten und Nährwerten)
  • Produktentwicklung (von der Idee bis zum marktfähigen Produkt)
  • Ausdruck Produktspezifikation
  • Konditionsverwaltung / -abrechnung mit LEH (EDI sowie Boni, WKZ, Rabatte etc.)
  • Abbildung hierarchische Kunden-Orga-Strukturen (für Preise, Listung, Rechnungslisten)
  • Konditionsabkommen mit Buchung entsprechender Rückstellungen und Auslösen von Gutschriften
  • Mehrstufige Rezepturverwaltung mit Versionsmanagement
  • Rezepturkalkulation mit flexiblen Deckungsbeitragsschemata
  • Packmittelversionsverwaltung
  • Lieferantenbewertung sowie Überwachung Lieferantenzertifikate
  • Chargenanalysen auf allen Produktionsstufen
  • Lückenlose Dokumentation der Chargenherkunft und -verwendung (mit grafischer Visualisierung)
  • Ausweis Herkunftsländer für gelieferte Chargen
  • Integrierte Unternehmensplanung durch Synchronisation von Absatz-, Produktions-, Beschaffungs- und Finanzplanung

Referenzen

Alpenhain Bild 3 - GUS-OS Suite - GUS Deutschland

Alpenhain

Der mittelständische Käsespezialist Alpenhain setzt mit GUS-OS Labor auf ein Laborinformations- und Managementsystem (LIMS) der GUS Deutschland GmbH, das im zentralen ERP-System GUS-OS Suite integriert ist. So lassen sich alle Laboranalysedaten vom Rohwareneingang bis hin zu Rückstellmustern ohne Medienbruch elektronisch verarbeiten und auf Knopfdruck verfügbar machen.

WEITERLESEN »
kaese lehmann cover - GUS-OS Suite - GUS Deutschland

Käse Lehmann

IT-Fundament für weiteres Unternehmenswachstum Traditioneller Sauermilchkäse und neue Käsesalat-Kreationen haben Käse Lehmann ein stetiges Wachstum beschert. Damit wurden auch Betrieb und Produktion komplexer – dank der neu eingeführten GUS-OS Suite lassen sich nun alle Prozesse weitestgehend automatisiert abbilden und stabil steuern. Die Chance Die Fokussierung auf die Käseherstellung und erfolgreiche neue Produkte sorgten dafür, dass

WEITERLESEN »

Interessante Beiträge zu dieser Branche

GUS-OS Suite automatisiert die Kennzeichnung von Lebensmitteln

GUS-OS Suite automatisiert die Kennzeichnung von Lebensmitteln

Die Lebensmittelinformationsverordnung der EU fordert und regelt ausreichend gekennzeichnete Lebensmittel, um Verbraucher zu schützen. Diese Kennzeichnung automatisiert nun die GUS-OS Suite, die ERP-Lösung der GUS Group. Das neu designte Modul „GUS-OS Produktdatenmanagement“ trägt alle relevanten Informationen zur Produktdeklaration automatisiert zusammen und berechnet sie.

WEITERLESEN »
ERP und agiles Change-Management

Agiles Change-Management in der Lebensmittelindustrie

Wenn wie zuletzt plötzlich Restaurants und Großküchen als Abnehmer wegfallen, bedeutet dies für Lebensmittelhersteller nicht automatisch Produktionsrückgänge und Umsatzverluste. Der Absatz verlagert sich oft nur – etwa in die heimische Küche. Je resilienter ein Unternehmen aufgestellt ist, umso flexibler kann es mit solchen rapiden Richtungswechseln umgehen. Und Resilienz wiederum speist sich aus weitgehend digitalisierten Prozessen und einer hohen Integrität der Daten.

WEITERLESEN »

Wählen Sie Ihre Branche:

Ins Gespräch kommen

Ist Ihr Interesse geweckt? Haben Sie noch Fragen? Benötigen Sie weitere Informationen? Suchen Sie das Gespräch? Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!