ERC Additiv

Freie Bahn für mehr Digitalisierung

Mit seinem neuen ERP-System GUS-OS Suite hat der mittelständische Prozessfertiger ERC Additiv die Tür für seine weitere Digitalisierung weit aufgestoßen – sei es für neue Webshops, die IT-Integration mit Geschäftspartnern oder datenbasierte Geschäftsprognosen. Bei der Implementierung sorgte ein zentrales IT-Projektteam für den nötigen Schub.

Die Chance

ERC Additiv als Produzent von Brenn- und Kraftstoffzusätzen beschreitet neue Wege – etwa über den Verkauf bestimmter Kfz-Additive via Amazon oder eigene Webshops. Mit Blick auf diese Herausforderungen stieß das bisherige ERP-System an seine Grenzen, sodass ERC Additiv einen größeren Release-Wechsel, der einer ERP-Neueinführung gleichgekommen wäre, für einen Neustart nutzte. Die von externen Beratern unterstützte Marktevaluierung folgte vor allem folgenden Anforderungen: Die neue Lösung sollte umfassende Laborfunktionen aufweisen, einen flexiblen Pool an Lizenzen bieten, in Sachen Benutzerfreundlichkeit up-to-date und auf Prozessfertiger spezialisiert sein. Zudem wünschte sich ERC Additiv eine prozessorientierte Lösung mit vordefinierten Workflows. Die Wahl fiel deshalb am Ende auf die GUS-OS Suite, die diese Anforderungen umfassend abdeckte.

IT – neu gedacht

Die erfolgreiche Einführung der GUS-OS Suite ruhte vor allem auf zwei Säulen: die umfangreiche und kontinuierliche Einbindung der Fachbereiche während der Implementierung und die Einrichtung eines federführenden IT-Projektteams, zu dem auch zwei externe IT-Projektmanager gehörten. Diese waren vor allem bei den individuellen Anpassungen am System in der Lage, zwischen Business- und IT-Experten zu „übersetzen“ und die Anforderungen an die Lösung adäquat zu formulieren. Auf diese Weise konnten auch sehr komplexe Branchenspezifika wie zum Beispiel das Thema „Energiesteuer“ abgebildet werden. Die konsequente Einbindung der Fachmitarbeiter wiederum, etwa beim Testen des Systems, machte die (zukünftigen) Anwender frühzeitig mit dem System vertraut. Dies vereinfachte den „Go live“ der Lösung erheblich.

Fit für die Zukunft

ERC Additiv profitiert mit der GUS-OS Suite vor allem von folgenden Vorteilen:

  • Hohe Transparenz der Geschäftsabläufe durch Daten und Informationen auf Knopfdruck
  • ERP-Lösung liefert automatisiert die notwendigen Daten für Drittsysteme wie zum Beispiel Webshops
  • Schnittstellen zu externen Systemen wie zum Beispiel Logistik- oder Sicherheitsdaten-Dienstleister mit automatisiertem Datentransfer
  • Die Geschäftsabläufe laufen dank standardisierter Workflows schneller und kostengünstiger ab
  • Labor und Qualitätssicherung sind in die ERP-Gesamtlösung integriert
  • Anbindung an die übergreifende Buchhaltung der ERC Gruppe
  • Transparentere Produktion, etwa in Sachen Abfolge der Produktionsaufträge oder Nachverfolgung von Rohstoffen
  • Höhere Datenqualität durch höhere Automatisierung und weniger manuelle Fehler
  • Umfangreiche und qualitativ hochwertige Kennzahlen ermöglichen längerfristige Geschäftsprognosen und eine erweiterte Produktionsplanung

„Mit der GUS-OS Suite stehen uns viele hochqualitative Kennzahlen zur Verfügung – etwa für längerfristige Geschäftsprognosen oder eine erweiterte Produktionsplanung. Das Potenzial der neuen ERP-Lösung ist also bei weitem noch nicht ausgeschöpft.“
Henning Meurer, Business Development Manager & Gesellschafter, ERC Additiv GmbH